Achim Kampker arbeitete schon als Professor nach der Devise: Nicht nur reden, sondern machen. Während man in den Konzernzentralen in Wolfsburg und Stuttgart vor zehn Jahren noch diskutierte, ob sich der Einstieg in die Elektromobilität überhaupt lohnt, tüftelte der 43-jährige Professor schon an einem E-Auto. Und er liefert: Bereits zwei Jahre nach der ersten Idee stellte Kampkers Team von der Universität Aachen 2011 den ersten Prototypen vor. Heute zählt sein Startup Streescooter zu den größten E-Auto-Herstellern Deutschlands

Weiterlesen auf https://www.businessinsider.de/streetscooter-chef-die-angeblich-schlechte-oekobilanz-von-e-autos-ist-eine-luege-2019-1

Werbeanzeigen